Klimaschutz mit ClimatePartner

 

 

Klimaneutrales Unternehmen

Theme-ClimatePartner

Unser Unternehmen ist klimaneutral - wie gehen wir vor?


Klimaneutrales Unternehmen, das bedeutet: wir haben unsere Treibhausgas-Emissionen erfasst, reduzieren sie kontinuierlich und haben die restlichen Emissionen durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen.


Unsere Schritte im Einzelnen

  1. Emissionen berechnen
    Gemeinsam mit ClimatePartner haben wir unseren CCF – Corporate Carbon Footprint, also den CO2-Fußabdruck unseres Unternehmens berechnet. Dabei berücksichtigen wir Emissionsquellen wie Energie und Heizung, aber auch Geschäftsreisen, Büromaterial und alle Emissionen, die wir als Unternehmen verursachen.
  2. Emissionen vermeiden und reduzieren
    Unser CCF zeigt uns deutlich, wo wir weiter CO2 reduzieren können. Wir aktualisieren ihn regelmäßig, haben so den Überblick über unseren Erfolg bei der Reduktion und erkennen weitere Stellschrauben. 
  3. Emissionen ausgleichen
    Es bleiben jedoch immer Emissionen übrig, die wir aktuell nicht vermeiden können. Wir gleichen sie konsequent aus, indem wir 2 Klimaschutzprojekte aus dem ClimatePartner-Portfolio unterstützen:
    - Waldschutz in der Region Pará in Brasilien
       (
    https://www.climatepartner.com/1056)
    - Regionale Projekte (Bäume pflanzen) in Deutschland
       (
    https://www.climatepartner.com/1111)
  4. Transparenz schaffen
    Über unser Label „klimaneutrales Unternehmen“ und die ID-Nummer können Sie unsere Klimaneutralität im ClimatePartner-ID-Tracking nachvollziehen:
    www.climatepartner.com/16943-2110-1001

Neben der Vermeidung und Reduktion von Treibhausgasen ist der Ausgleich ein wichtiger Schritt im ganzheitlichen Klimaschutz. Ohne den Ausgleich ist das Ziel des Pariser Abkommens nicht mehr erreichbar – es gibt schlicht noch nicht die erforderlichen Technologien, um alle Emissionen drastisch genug zu senken. Durch die Investition in Klimaschutzprojekte wird außerdem eine nachhaltige Entwicklung in den Ländern des globalen Südens gefördert, damit Fortschritt nicht allein auf fossilen Energien beruhen muss.

 

Klimaneutrale Verpackungen

Theme-ClimatePartner-IamGreen

Klimaneutrale I´m Green-Produkte – was steckt dahinter?

  1. Ermittlung der CO2-Emissionen
    Wir haben die CO2-Emissionen der I´m Green-Produkte gemeinsam mit ClimatePartner erfasst und den Product Carbon Footprint (PCF) erstellt: betrachtet haben wir die Rohstoffe, Logistik, Verpackung und die Entsorgung nach dem üblichen Ansatz Cradle-to-Gate plus End-of-life.
  2. Vermeiden und Reduzieren
    Wo es möglich ist, vermeiden und reduzieren wir diese CO2-Emissionen. Wir aktualisieren den PCF regelmäßig und haben so den Überblick über den Erfolg unserer Maßnahmen. 
  3. Ausgleich der CO2-Emissionen durch ein Klimaschutzprojekt
    Alle unvermeidbaren CO2-Emissionen gleichen wir aus, indem wir ein Klimaschutzprojekt unterstützen. Deshalb sind unsere I´m Green-Produkte klimaneutral. Klimaschutzprojekte sparen CO2 ein – etwa mit Aufforstungsmaßnahmen oder Ersatz klimaschädlicher Technologien durch klimafreundliche Alternativen. Mehr Informationen zu unserem Klimaschutzprojekt unter
    www.climatepartner.com/16943-2204-1001.
  4. Das Label „klimaneutral“
    Wir kennzeichnen unsere I´m Green-Produkte demnächst mit dem unabhängigen Label „klimaneutral“ und ermöglichen unseren Kunden damit, die Klimaneutralität nachzuvollziehen und mehr über das Klimaschutzprojekt zu erfahren. So tragen wir zu größtmöglicher Transparenz über die Klimaneutralität unserer Produkte bei.

 

Unser Klimaschutzprojekt

Für den Ausgleich unserer CO2-Emissionen unterstützen wir ein anerkanntes und nach internationalen Maßstäben zertifiziertes Klimaschutzprojekt: Windenergie im Nordosten von Brasilien. Dieses Klimaschutzprojekt umfasst den Bau und den Betrieb von 14 Windparks in den Staaten Piauí und Pernambuco im Nordosten Brasiliens. Der vom Projekt an das brasilianische Stromnetz gelieferte erneuerbare Elektrizität leistet einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit, indem er die CO2-Emissionen reduziert, die ohne das Projekt durch die Stromerzeugung auf Basis fossiler Brennstoffe entstanden wären.


Neben der Versorgung mit nachhaltig erzeugter, erneuerbarer Energie leistet das Projekt wichtige Beiträge zur sozioökonomischen und ökologischen Entwicklung einer der ärmsten Regionen Brasiliens. Der besondere Fokus auf die Bedürfnisse der lokalen Gemeinden hilft, wichtige Veränderungen zu bewirken und dabei die Bedürfnisse aller Interessengruppen zu erfüllen.


Weitere Informationen unter: https://www.climatepartner.com/1138.


Urkunde_Klimaneutrales_Unternehmen